header YouTube
Clonk Livestream auf Twitch.tv!

Clonkspot

Ein Stückchen Kindheit <3

Erst einmal ein Hallo an alle Clonker da draussen !

Ich bin zwar neu hier im Forum doch Clonk selbst gehört für mich mittlerweile zu meiner eigenen Lebensgeschichte.
Zu meinem 11. Geburtstag bekam ich von einem Schulfreund eine nette CD mit einer grossen Spielesammlung.
Auf dieser CD war neben Clonk 4 (was ich dort noch übergangen hatte) auch ein nettes Jump'n'run namens "Peter Morphose". Damals hat mich das Game wochenlang an meinen Röhrenbildschirm gefesselt :smiley:
Da meine Eltern strikt gegen das Internet eingestellt waren, war mein einziger Kontakt zur Welt ein PC in der Stadtbücherei. Dort bin ich dann Jahrelang mit nem USB-Stick bewaffnet hingepilgert.
Über die Homepage von Peter Morphose bin ich dann schliesslich auf Clonk gestossen und hab mir Clonk Planet (Was zu Endeavour Zeiten schon Freeware war) runtergezogen.

Clonk Endeavour zu kaufen war damals keine Option… zum einen waren 15€ für mich ne ganze Stange Geld (Hab nur 1€ die Woche bekommen), zum anderen hätten mich meine Eltern wohl umgebracht,
wenn ich solche "Unsummen" im pösen pösen Internet ausgebe :smiley:

Es folgten 5 Jahre Planet, GWE und schliesslich auch Endeavour… als es Freeware wurde.
Nun ja… die 7. Klasse hab ich wiederholt, weil ich statt Latein zu lernen lieber Burgen und Entwässerungssysteme gebaut hab… wie halt Clonk so ist :smiley:

Als ich so 16/17 Jahre alt war verlor das Spiel etwas an Reiz… ich hatte immernoch kein Internet und auch meine 5 jahre jüngere Schwester war kein beständiger Splitscreen-Partner…
Jahrelang hab ich ihr erklärt, dass es neben Luftschiffen auch Geschütztürme und Brückensegmente gibt, doch jegliches bemühen war zwecklos…
Ihr Spiel war eine einzige innige Beziehung zu Luftangriffen mit Teraflints… Maps ohne Luftschiffe oder wenigstens Ballons wollte sie gar nicht spielen :smiley:

Mitte 17 kam dann endlich der lang ersehnte Internetanschluss… doch mein altes Lieblingsspiel lag bereits im sterben, und ich spielte vielleicht noch 1 oder 2 Runden im halben Jahr.

Heute bin ich 21, Informatikstudent (Fast auf den Tag genau so alt wie Clonk selbst :D) und habe dieses schöne Spiel wiederentdeckt.
Ich halte es für ein wenig Schicksal… hab ich doch meine ersten Zeilen Code in C4Script geschrieben.

Ich werd in näherer Zeit mal von mir hören lassen :slight_smile: möchte wieder in die Entwicklung einsteigen :smiley:

Lg Kilian

(Ich weiss ich weiss… Rechtschreibung und so… Aber da ist bei mir eh schon Hopfen und Malz verloren :D)

Nette Geschichte.
Nur mit dem Internet hast du leider echt viel verpasst. Ich habe damals Clonk Rage in seiner Blütezeit (2008-2011) mitgespielt. Da war online noch wirklich sehr viel los.

Ich finde es gut, wenn die Leute sich hier zu Wort melden. Dann sieht man wie aktiv Clonk noch ist und vielleicht gibts bald wieder eine Aktivitätswelle.

Moin moin,

freut mich, dass du hier gelandet bist. Lustigerweise überschneidet sich deine Geschichte mit meiner ein wenig. Hab' damals Clonk über ne CD aus ner Zeitschift kennen gelernt und auf eben jener war auch Peter Morphose, hat mich damals auch ein wenig gefesselt :wink: Wirklich schade, dass du die Blüte von Rage verpasst hast, damals war Online noch wirklich viel los und die Leute haben entwickelt, entwickelt und noch mehr entwickelt.
Freu' mich jetzt schon von dir zu hören, du scheinst ja auch eine etwas andere Beziehung zu Clonk zu haben:cool:

Vielleicht sieht man sich mal Online bei 'ner Runde:wink:

Ich glaube Clonk ist auch an einer Wiederholung einer Klasse bei mir verantwortlich. Und am schlechten Abschluss. Und für vieles weiteres.
Gut gut, ich sehe wir bekommen eine Sammelklage gegen matthes hin .

Ich weiß nicht, bei mir ist eher gegenteiliger Effekt eingetreten. Gerade Mathematik hat durch Clonk bzw. das Scripting, welches ja letzendlich von Clonk motiviert wurde, eher einen Schub bekommen. Als bestes Beispiel kann ich da die reine praktische Anwendung von Cos/Sin nennen, deren funktionsweise rein experimentel in Clonk bestimmt wurden (beispielsweise: um einen Clonk kreisförmig Partikel erstellen). Als mir mein Lehrer 2 Jahre später irgendwas von Gegenkathete durch Hypotenuse erzählte, war mir das eigentlich herzlich egal, die Anwendung saß halt. Geschweige den, dass ich Clonk Blendermodelle für Kunstprojekte geklaut hatte, welche auch zu guten Noten geführt haben.
Außerdem hat sich die Erfahrung, ein eigenes Projekt auf CPPP vorzustellen und dort (für damalige Maßstäbe hust) auf Rechtschreibung, Stil und Niveau zu achten, im Nachhinein auch sehr positiv ausgewirkt.
Zumindest vertrete ich diese Überzeugung. Hinzukommt, dass diese Projekte eben dazu geführt haben, dass man sich schon in frühen Jahren mit Photoshop, Blender und in meinem Fall letztendlich auch c++ beschäftigt hat. Das sind Dinge für die ich sehr dankbar bin und letztendlich sehe ich den Ursprung da eben bei Clonk.

Für die Sammelklage wäre ich also nicht zu haben, aber ich würde ein Brief dabei legen und fragen, wann Clonk Extreme denn erscheint.

Clonk Extreme? nicht vor Hl3…

Jopp, ungefähr so ging's mir auch

Das war auch nur halb ernst gemeint. Ähnliche positive Effekte hatte ich natürlich auch bekommen.

Hab selbstverständlich auch von Clonk profitiert :stuck_out_tongue:
In erster Linie in Sachen programmieren :smiley: