header YouTube
Clonk Livestream auf Twitch.tv!

Clonkspot

Browserwechsel? - Meinungen

Nabend Leute,

Ich bin nach 10 Jahren Firefox sehr unzufrieden geworden. Gefühlt wurde der Browser mit jedem Update langsamer und Arbeitsspeicher-Intensiver. Kann doch nicht sein das Firefox regelmäßig Gigabyteweise Arbeitsspeicher verbrennt? Mein PC schafft das nicht mehr.

Joah, wohin wechseln? - Ihr Informatiker habt da sicher nen guten Tipp parat :)?

Das oder das :wink:

Chrome im Zusammenhang mit "weniger RAM" zu empfehlen ist schon sehr gewagt.

Dieses Gerücht kenne ich auch :expressionless: zumindest unter OSX konnte ich das aber noch nicht bestätigen. Hier benötigt Chrome bei 5 Tabs und einem halben dutzend Extensions nur rund 51MB Resident Memory.

Ich hab dasselbe Problem mit Firefox und nutze derzeit für manche Seiten Chrome, einfach weil Firefox zu langsam ist. :confused:

Joo, ich hab zwar 16 GB RAM, aber vor allem wenn man mit hochauflösenden Grafiken oder Blender arbeitet, isses schon doof, wenn Firefox 2 GB klaut.

Tatsächlich verwende ich auch nicht den offiziellen Firefox, sondern 'Waterfox', eine 64 bit Variante.
Kp ob das einen großen Unterschied macht, da der echte Firefox bei mir vor langem den Geist aufgegeben hat. Trotz löschen des Profils und Neuinstallation wollte der nicht mehr starten, deshalb jetzt eben Waterfox…

Aber die Erweiterungen sind nun mal recht praktisch.

Woher bekommst du die Zahl? Mein Chrome braucht mit 5 Tabs und 3 Extensions 1,5 GB Speicher, laut chrome://memory

Moin.

Ich kenne das Problem. Allgemein hat man bei Browsern im Moment nur die Wahl, was für einen persönlich am wenigsten schlecht ist. Die TL;DR-Variante: Mir ist kein aktueller, guter Browser bekannt, aber genau wegen der Performanceprobleme bin ich bei Opera 12.17 geblieben und benutze parallel Otter.

Otter ist ein quelloffener Nachbau des “alten” Opera, und es ist der einzige[] Browser, der “es begriffen hat” - dass es eine schlechte Idee ist, Speicher zu verbraten und den Rechner mit Prozessen vollzumüllen. Ausgereift ist dafür was anderes.

Wenn du sparsamer mit Tabs umgehst könnte auch Vivaldi was für dich sein. Von den Chromium-basierten Browsern gefällt er mir am besten. Aber ich persönlich reize Tabs gerne aus: Wenn ich für etwas recherchiere, dann kommt jedes Suchmaschinen-Ergebnis erstmal in einen eigenen Tab. Und von dort aus verzweigt es sich weiter. Der ganze Chrome/Chromium-basierte Kram kommt damit nicht klar, unter dem Aspekt Performance kann ich davon nur abraten wenn du Tabs magst.

[]man könnte auch zu textbasierten Browsern greifen (z.B. (e)links, aber ich vermute dass das nicht das ist, was du suchst.

chrome://memory und dann Virtual. Klar, ist nicht 100% Deckungsgleich mit dem absoluten Speicherverbrauch, aber eine gute Näherung.

>und benutze parallel Otter.


Klasse Ding, überzeugt bisher. Hab noch nichts vermisst und braucht einfach 5mal weniger Leistung als Firefox /o/

Freut mich, dass ich helfen konnte. :happy: