header YouTube
Clonk Livestream auf Twitch.tv!

Clonkspot

LegacyClonk [345] ist da! (Community-Update für Clonk Rage)

TL;DR: LegacyClonk-Schnellinstallationsanleitung für Windows

LegacyClonk (kurz LC) ist ein Fanprojekt basierend auf Clonk Rage.
LegacyClonk erhält Updates und soll weiterhin mit den bestehenden Clonk-Rage-Spielinhalten kompatibel bleiben.

Es sollen möglichst viele Bugs und Unschönheiten behoben werden und nette Zusatzfeatures eingebaut werden, die das Leben erleichtern, ohne dass das Spielgeschehen beeinflusst wird.

Ideen und Wünsche für neue Features können hier vorgeschlagen werden.

Installation

Bei Problemen bitte diesen Thread (vorallem den ersten Post) genau lesen.

Zum Installieren muss bereits das originale Clonk Rage oder eine vorige Version von LegacyClonk installiert sein.
Das Update ändert fast alle Dateien der Clonk-Rage-Installation, weshalb die Installation danach nicht mehr ohne weiteres mit der originalen Clonk.exe funktioniert. Wer beide Versionen betreiben will sollte sich Clonk Rage ein zweites mal installieren.

Es kann sowohl von beliebigen LC-Versionen, als auch direkt von Clonk Rage auf die aktuellste LC-Version aktualisiert werden.
Das automatische Update mit der eingebauten Update-Funktion geht aber nur mit LC [335] oder neuer bzw. ab bereits installiertem [344] unter macOS.
Wird von Clonk Rage aus aktualisiert, müssen außerdem entweder manuell die Einstellungen neu gesetzt werden oder die Einstellungen je nach Betriebssystem entsprechend manuell kopiert werden.

Die bevorzugte Installationsmethode ist die integrierte Update-Funktion.
Dazu entweder in den Optionen unter Netzwerk automatische Updates aktivieren oder den Menüpunkt Netzwerkspiel wählen und rechts von der Netzwerkliste auf den Update-Knopf klicken.

Bei Problemen oder älteren Versionen muss das Update manuell durchgeführt werden.

Manuelle Installation

Windows

Systemanforderungen:

Warnung: Einige Antivirus-Programme erkennen Clonk.exe möglicherweise als Virus oder warnen dass es unbekannt ist. Der Sourcecode ist hier verfügbar.

Video-Anleitung

Die heruntergeladene zip-Datei in den bereits bestehenden Clonk-Ordner entpacken und bestehende Dateien überschreiben lassen. Darauf achten, dass die Dateien nicht in einem Unterverzeichnis des Clonk-Ordners liegen, welches wie die ZIP-Datei heißt. (C:\Programme (x86)\Clonk Rage\lc_full_343_win32\<Dateien> wäre falsch)
Danach Clonk wie gewohnt starten.

Der Standard-Installationspfad ist C:\Programme\Clonk Rage\ (32-Bit-Betriebssystem) oder C:\Programme (x86)\Clonk Rage\ (64-Bit-Betriebssystem). Am einfachsten gelangt man dorthin indem man einen Rechtsklick auf die Clonk-Rage-Verknüpfung macht und „Dateipfad öffnen“ wählt.

Um die Konfiguration von Clonk Rage nach LegacyClonk zu übernehmen, muss der Registry-Eintrag HKEY_CURRENT_USER\Software\RedWolf Design\Clonk Rage nach HKEY_CURRENT_USER\Software\LegacyClonk Team\LegacyClonk kopiert werden.

Linux

Systemanforderungen:
Die vorkompilierte Engine wird mit Ubuntu 18.04 (bionic) kompiliert.
Folgende Pakete, oder ähnliche für andere Distributionen, sind notwendig:
zlib1g libgl1-mesa libjpeg libpng16-16 libssl libglu1-mesa libglew libsdl1.2 libsdl-mixer1.2 libfreetype6 freeglut3 libxpm

Die heruntergeladene zip-Datei in den bereits bestehenden Clonk-Ordner entpacken und bestehende Dateien überschreiben lassen. Danach Clonk wie gewohnt starten.

Wichtig, falls von Clonk Rage geupdatet wird:
Sollte eine 64 bit-Installation vorhanden sein, so sind beim ersten Update von Clonk Rage aus einige Dinge zu beachten. Weitere Updates von LC zu neueren Versionen können danach ohne weiteres normal installiert werden.

  • Zum Installieren des Updates muss ./clonk64 anstatt ./clonk verwendet werden. Sollte aufgrund von Fehlern ein zweiter Durchlauf notwendig sein, muss beim zweiten Durchgang dann das bereits aktualisierte ./clonk verwendet werden.
  • Die Updates für 32 und 64 bit sind bei LC getrennt. Deshalb gibt es keine Unterscheidung mehr zwischen clonk und clonk64 sowie c4group und c4group64. Deshalb müssen bereits bestehende Verknüpfungen und ähnliches aktualisiert werden, damit sie clonk bzw. c4group verwenden.

Kurz gesagt: Nach dem Update sind architekturunabhängig clonk und c4group zu verwenden.

Um die Konfiguration von Clonk Rage zu übernehmen muss ~/.clonk/rage/config nach ~/.legacyclonk/config kopiert werden.

Mac

Seit [344] bieten wir wieder eine Mac-Version an. Aufgrund anderer Komplikationen gibt es leider keine Mac-Version von [345]. In Zukunft sollten wir aber wieder Mac-Versionen zustande bringen.
Zur Installation müsste es reichen, die zip-Datei herunterzuladen und in einen beliebigen Ordner zu entpacken. Zum Starten wird clonk doppelgeklickt. Beim ersten Start muss über die Systemeinstellungen im Punkt Sicherheit die Ausführung zugelassen werden, da wir keine Signatur haben.
Eine Installation in den systemweiten Applications-Ordner wird momentan nicht unterstützt, da die clonk.app im selben Ordner sein muss wie die restlichen Spieldateien.

Downloads für manuelles Update

Ältere Versionen im alten Thread

Entwicklerdokumentation

Die Entwicklerdokumentation findet sich wie üblich hier auf Clonkspot. Sie wird bei LC-Änderungen aktualisiert.

Die wichtigsten Änderungen

Die folgenden Änderungen sind nur die wichtigsten.
Eine vollständige Liste der Änderungen kann aus dem git-log entnommen werden.

[345]

Siehe Blogpost.

[344]

Siehe Blogpost.

[343]

Dieses Update besteht hauptsächlich aus Bugfixes und Maßnahmen gegen /sound-Spamming.

Szenarien mit Sections funktionieren wieder

Beim Preloading haben wir übersehen, dass Sections nicht mehr funktionierten (z.B. Turm der Verzweiflung), was aber zum Glück nur ein kleiner Fehler war.

Danke an @Wipfhunter und @Octagon fürs Melden.

Neustart behält zusätzliche Definitionen bei

Bei zusätzlich gewählten Definitionen werden diese jetzt beim Neustart beibehalten.

Danke an @Funni fürs Melden.

Stummschalten von /sound einzelner Clients

Dank @Bratkartoffl’s Einsatz kann man jetzt /sound von Clients einzeln stummschalten.
Das geht sowohl in der Lobby per Rechtsklick auf den Client, als auch im Spiel über F4.

/sound - Cooldown

Pro Client wird jetzt nur noch 1 /sound-Befehl pro 5 Sekunden abgespielt, was Spamming eindämmen soll. Die Dauer ist über Config.Sound.SoundCommandCooldown konfiguierbar.

[342]

Dies ist ein reines Bugfix-Release.

Verbessertes Vorladen

Es wurden noch 2 gröbere Fehler beim Vorladen behoben, wodurch es jetzt wesentlich stabiler sein sollte.

Crash bei Wiedergabe von Aufnahmen behoben

In [341] hat sich ein Fehler eingeschlichen, wodurch jegliche Chat-Nachrichten in einer abgespielten Aufnahme zum Absturz führten. Dieser Fehler wurde behoben.

Keine Verdopplung durch zusätzlich gewählte Definitionen

Die Funktion, der man zusätzliche Definitionen für ein Szenario wählen kann, hat anscheinend teilweise Definitionen doppelt geladen. Dies wurde behoben.

Desync-Fix für Mac

Dank @DragonHeart konnte ein Desync behoben werden, der nur bei einer Mischung von Mac und anderen Plattformen auftrat.
Wir haben zwar weiterhin keinen richtigen Mac-Support, aber es ist ein wichtiger Schritt in Richtung funktionierende Mac-Version.
Interessierte können nach dieser Anleitung vorgehen, um die Mac-Version zu testen.

[341 - 4.9.10.10]

Dieses Update besteht großteils aus kleinen Verbessungen und Fixes, sowie einer der möglicherweise bisher besten Neuerungen in der LC-Entwicklung.

Vorladen in der Lobby - Schnellerer Spielstart

Dies ist die größte Neuerung in dieser Version.
Beim „Vorladen“ wird der Großteil des Szenarios bereits im Hintergrund geladen, während man sich in der Lobby befindet. Dadurch, dass die Lobby sowieso fast immer eine gewisse Wartezeit mit sich bringt, verkürzt sich die eigentliche Ladezeit beim Spielstart drastisch.

Da dies zumindest technologisch eine tiefgreifende Änderung ist, stufen wir Vorladen als experimentell ein. Es lässt sich dauerhaft in den Optionen aktivieren (lädt automatisch vor, sobald alle Daten heruntergeladen wurden). Alternativ kann es händisch per Button in dem Ressourcen-Reiter der Lobby ausgelöst werden.

Experimentell heißt, dass es unter gewissen Umständen zu Problemen führen kann, die erst bei breiter Nutzung auffallen. Wir haben es aber bereits öfters erfolgreich getestet.
Die schlimmsten denkbaren Nebenwirkungen sind Abstürze während dem (Vor)laden und Desyncs, aber nichts wovor man Angst haben muss.

Die Log-Ausgabe während des Ladens wird im Lobby-Chat ausgegeben. Dies wird in der Zukunft noch sauberer gelöst, wenn das Vorladen den Produktivstatus erreicht.

Bekannter Bug: Mit AMD-Grafikkarten flackert das Fenster weiß, während vorgeladen wird.

Windows-Crashhandler

Leider werden viele Windows-Spieler von Abstürzen verfolgt, die vor allem in größeren Lobbies auffallen.
Wir vermuten, dass sie sich mit dem IPv6-Support eingeschlichen haben.
In der Hoffnung, dem Bug auf der Spur zu kommen, wurde der Crashhandler von OpenClonk portiert.
Natürlich kann er auch bei anderen Bugs hilfreich sein.

Die Schwierigkeit bei diesen häufigen Abstürzen besteht darin, dass sie nur schwer reproduzierbar sind.
Das führt wiederum dazu, dass wir sie nicht gut untersuchen können, weil wir bereit sein und „warten“ müssen, bis sie passieren.
Deshalb bitten wir euch, alle Clonk-Spieler, beim Auftreten von Abstürzen (jeglicher Ursachen) @Fulgen zu kontaktieren, welcher dann Bescheid gibt, wie ihr uns den Crashdump schicken könnt. Am besten kontaktiert ihr Fulgen im IRC oder Discord für kürzere Antwortzeiten. Ihr könnt aber auch hier im Forum posten, wo wir eventuell noch einen Sammelthread dafür machen werden.

Inhaltsänderungen [4.9.10.10]

Es wurden lediglich 2 Bugs, sowie eine Script-Warnung behoben.
In Rattlesnake Canyon wurde der Bauplan für die Chemiefabrik entfernt, da sowieso keine Baupläne innerhalb der Chemiefabrik verfügbar sind.
Der Bug im Ritter-Bogen wurde behoben, der dazu führte, dass der Bogen selbstständig immer nach unten gezielt hat.

Sounds als Zuschauer

Zuschauer in normalen Runden und beim Abspielen von Aufnahmen hören jetzt dieselben Sounds wie der betrachtete Spieler.

Ladefortschritt in der Windows-Taskleiste

Der Ladefortschritt beim Spielstart ist wie von anderen Programmen gewohnt in der Taskleiste beim Programmsymbol sichtbar.

Bereit-Checkbox für den Host

Der Host hat jetzt ebenfalls in der Lobby eine Bereit-Checkbox. Das Spiel wird automatisch gestartet, wenn alle Clients bereit sind, er wird aber auch abgebrochen wenn sich einer als nicht mehr bereit markiert. Der Host kann den Spielstart jedoch erzwingen, indem er den Haken aus der Bereit-Checkbox entfernt und dann händisch das Spiel startet.

Highlighting per Nick

Wie im IRC (und auch anderen Messengern) gewohnt, können in der einzelne Clients „alertet“ werden (Clonk blinkt in der Taskleiste), in dem deren Chat-Name erwähnt wird. Chat-Name ist der Name, der bei Nachrichten des jeweiligen Clients im Lobby-Chat angezeigt wird.

Angabe zusätzlicher Definitionen bei Szenariowahl

In der Szenariowahl befindet sich jetzt eine Checkbox neben dem Start-Button. Ist diese angehakt, können nach Betätigen des Start-Buttons zusätzliche zu verwendende Definitionen festgelegt werden.

HideTitle für FolderMaps

FolderMaps (die eigenen Auswahlkarten einiger Szenarienordner) haben jetzt über den Wert HideTitle die Möglichkeit die Überschrift „Spiel starten“ auszublenden. Aufnahme in die Dokumentation folgt noch.

Wiederherstellen von Script-Spielern und Team-Zuweisungen bei Runden-Neustart

Es gibt jetzt die Option, dass in der Lobby eingestellte Script-Spieler, sowie den Spielern zugewiesene Teams unter Verwendung des Neustart-Buttons automatisch wiederhergestellt werden.
Momentan muss die Wiederherstellung per (Szeario-)Script aktiviert werden. Script-Spieler (inkl. deren Team) und restliche Teamzuweisungen können getrennt aktiviert werden.
Die Funktion dazu ist SetRestoreInfos(RESTORE_ScriptPlayers | RESTORE_PlayerTeams) (RESTORE_None zum nachträglichen Deaktivieren).
Aufnahme in die Dokumentation folgt noch.

Andere Möglichkeiten zum Aktivieren dieser Option können in zukünftigen Versionen noch eingebaut werden.

Überladung von Grafiken usw. in Definitionspaketen (c4d)

Wie von Extra.c4g (und Rundenordnern) bekannt, können Definitionspakete jetzt selber Grafiken, Musik usw. überladen, indem die entsprechende c4g-Datei in der obersten Ebene der c4d platziert wird.

Der Unterschied zu Extra.c4g ist, dass Definitionspakete garantiert vorhanden sind, da sie über das Netzwerk übertragen werden. So können Überladungen fest (statt optional) an ein Paket gebunden werden, sodass sie auch in alleinstehenden Szenarien greifen.

[340]

Dies ist wieder großteils ein Bugfix-Update und behebt unter anderem folgende Bugs:

  • Soundprobleme bei Verwendung von SetViewCursor (fiel in Turm der Verzweiflung auf)
  • Fehlende Sounds in manchen Situationen (fiel @Bratkartoffl in CMC - Skyscrapers auf)
  • Bereit-Shortcut wurde auf Alt+E verlegt (weil Alt+R schon belegt war)
  • Unsichtbare Luftblasen bei aktivierter Skalierung (fiel @Wipfhunter auf)
  • Durch global-> ausgelöster Script-Error

Ansonsten gibt es noch ein paar kleine Neuerungen.

Wegfall der IRC-Channelnamen-Beschränkung

Der integrierte IRC-Client kann jetzt beliebigen Channels, nicht nur welchen die mit #clonk beginnen, beitreten und hat jetzt standardmäßig #clonken und #legacyclonk eingestellt.

C4Script: #appendto C4ID nowarn

Dieser Zusatz bei #appendto kann verwendet werden um Warnungen zu unterdrücken, falls die angegebene Definition nicht geladen wurde, zum Beispiel weil das Szenario ein Objektpaket nicht verwendet.

C4Script: CustomMessage Ausrichtung

CustomMessage kann jetzt über die neuen Flags MSG_ALeft, MSG_ACenter und MSG_ARight ungeachtet von Objektbezug oder Portraitanzeige den Text links-, rechtsbündig oder zentriert anzeigen.

[339 - 4.9.10.9]

Dieses Update behebt manche Errors die im Zusammenhang mit ChangeDef in [338] auftreten.

Einerseits ist die Engine wieder etwas liberaler und erzeugt nur noch einen Error bei Zugriff auf locals wenn das Script #strict 3 ist oder wenn ansonsten die Gefahr eines Crashes besteht. Ansonsten erzeugt sie unter Umständen eine Warnung, falls unerwartete Dinge passieren könnten.

Andererseits wurden alle Verwendungen von ChangeDef in den Originalpacks überprüft und falls nötig angepasst und das Problem im Zauberclonk gelöst, welches durch Verwandlungs-/Aufwertungszauber auftrat.

[338]

Dieses Release ist ein weiteres Bugfix-Release im weiteren Sinne.

Geänderte Lautstärkeberechnung für positionierte Sounds

Die Lautstärke von Sounds ist jetzt abhängig vom Abstand der Sound-Position zum aktuellen Clonk.
Dadurch sind Sounds auch normal hörbar wenn man bei größeren Auflösungen am Spielrand ist.
Die Änderung mag zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig sein, aber ich (Der_Tod) will sie nicht mehr missen.

Per Script gestartete Musik kann nicht mehr lauter sein als die eingestellte Musiklautstärke

Stattdessen wird jetzt die per Script gesetzte Lautstärke auf die in den Optionen eingestellte Lautstärke skaliert. Bei eingestellter Lautstärke von 30 % und gescripteter Lautstärke von 50 % führt das also zu 15 % Lautstärke im Endeffekt. Dieses Verhalten war laut Code wohl bereits so vorgesehen, allerdings wurde der skalierte Wert direkt danach noch mit dem unskalierten Wert überschrieben.

Pfeil und Name sind bei Crewwechsel wieder sichtbar

Bei aktivierter Skalierung war unter gewissen Umständen das Auswahlrechteck, der Pfeil über dem Clonk und die Namensanzeige nach wechseln des aktiven Clonks unsichtbar. Dies ist jetzt gefixt.

Clonknamen werden wieder von der Spielerdatei geladen

Unter gewissen Umständen bekamen manche Clonks anstatt des im Spieler gespeicherten Namens einen der vorgegebenen Namen. Dies ist jetzt gefixt.

Overflow von Lebensenergie (und Atem) behandelt

Selten aber doch passierte es, dass ein Clonk aufgrund eines Overflows nicht starb, nachdem er sehr viel Schaden auf einmal erfuhr. Das ist unter anderem der Grund warum die Explosion einer Mark-X im Zar-Modus Clonks nicht getötet hat, obwohl sie innerhalb des Explosionsradius sind.

Bei einem Overflow wird jetzt der jeweils größt- oder kleinstmögliche Wert genommen, je nachdem um welchen Overflow es sich handelt.

Linux-Fixes

Bei aktiver Eingabemethode hat Clonk Eingaben teilweise doppelt erhalten. Als Workaround löscht LC jetzt von selbst die XMODIFIERS-Umgebungsvariable für sich selbst, was denselben manuellen Workaround ersetzt.

Crashes die unter Umständen beim Speichern eines Spielstands passierten sind behoben. Dies betrifft vorallem Wayland-Benutzer.

[337-331]

Siehe alter Post

Viel Spaß beim Ausprobieren

Bei Problemen, Unklarheiten oder Rückfragen, insbesondere bei Mac oder Linux (aber auch unter Windows) meldet euch am besten im IRC in #legacyclonk, oder direkt bei mir (DerTod) oder Fulgen oder hier im Forum (Antwort braucht aber länger).
Rechnet aber im IRC damit, dass wir unter Umständen gerade keine Zeit haben oder offline sind (im Falle von offline sind wir auf away gesetzt), am ehesten antworten wir ab späterem Nachmittag.
Wartet also auf jeden Fall länger auf eine Antwort als nur ein paar Minuten.

Bei offensichtlichen Bugs und anderen Dingen die alle interessieren könnten, meldet diese allerdings bitte hier im Forum (könnt uns aber eventuell im IRC darauf hinweisen, damit wir es schneller sehen), damit Bug-Informationen und ähnliches für alle ersichtlich sind.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei @AniProGuy, @Alx und @Peder bedanken, die mir beim Testen der Windows-Version geholfen haben und einige Fehler aufgedeckt haben.
Außerdem möchte ich mich bei @Luchs bedanken, der uns bezüglich Clonkspot unterstützt.

Natürlich möchte ich mich auch bei matthes und dem ehemaligem Entwickler-Team bedanken, dass sie Clonk gemacht haben, und matthes dafür, dass er doch noch den kompletten Code Open Source gemacht hat.

Abschließend möchte ich mich auch noch beim OpenClonk-Team bedanken, da sie sehr viel Arbeit geleistet haben die uns beim Code-Aufräumen geholfen hat, und wir auch manche Features/Commits davon backported haben.

FAQ

Es lagt dauerhaft leicht, mit durchschnittlich 30 FPS

Bei manchen Grafikkarten-Treibern scheint dies aufzutreten, wenn in den Einstellungen des Grafiktreibers VSync aktiviert ist. Die Lösung ist also, global oder für Clonk VSync zu deaktivieren.
Vermutlich wird durch aktiviertes VSync im Treiber doppelt synchronisiert, weil Clonk das separat macht, was bei einem 60 Hz-Bildschirm zu 30 FPS führt.

4 Likes

Cool ein update. Danke!

Sehr schön, bin gespannt auf das bessere Soundverhalten an Szenariorändern und die Erhöhung der Anzahl Sounds die auf einmal gespielt werden können =)

Danke fürs Update!

Bug: wenn man direkt als Magier/Zauberclonk/Magus Fischhaut zaubert, kommt neuerdings ne Fehlermeldung, wahrscheinlich in Zusammenhang mit den neuen Änderungen an ChangeDef.

ERROR: can’t access local variables after ChangeDef!
by: ExecMagic(FHSK) (obj Jogan #386) (Objects.c4d\Crew.c4d\MagiClonk.c4d\Script.c:256)
by: CheckMagic() (obj Jogan #386) (Objects.c4d\Crew.c4d\MagiClonk.c4d\Script.c:259)

Edit: Dieselbe Fehlermeldung kommt auch beim direkten Zaubern von Aufwertung(skombos)

Danke fürs Melden. Sollte jetzt behoben sein.

Ich freue mich euch heute mitteilen zu können, dass es nun eine LC-Installationsanleitung auf dem YouTube-Kanal von Clonkspot gibt. Jetzt wo wir bald eh alle wegen Corona sterben, habt ihr doch alle Freunde, die jetzt ganz viel Zeit haben diese umzusetzen :rofl:

LG Funni

1 Like

Hey, gibt es einen funktionierenden Link zu dem Systems.c4g Ordner? :)

Die aktuelle System.c4g findest du hier:
https://github.com/legacyclonk/LegacyClonk/releases/tag/continuous-v340 Die System.c4g ist standardmäßig gepackt, also kein Ordner.

Experimentelle Anleitung für LC [340] unter Mac

Für andere Versionen funktioniert es prinzipiell gleich, allerdings müssen die Downloadlinks angepasst werden.

Da wir leider wie Probleme beim Erstellen des App-Bundles haben braucht es momentan folgendes Prozedere zum Installieren:

Es wird der Einfachheit halber davon ausgegangen, dass sich alles im Downloads-Ordner befindet.

  1. http://www.clonkx.de/rage/cr_game_mac.zip herunterladen und entpacken (geht glaub ich automatisch).
  2. https://github.com/legacyclonk/LegacyClonk/releases/download/continuous-v340/LegacyClonk-mac.tar.gz herunterladen und entpacken
  3. LegacyClonk-mac/clonk.app/Contents/MacOS/clonk umbenennen zu Clonk
  4. LegacyClonk-mac/clonk.app/Contents/MacOS und LegacyClonk-mac/clonk.app/Contents/libs nach cr_game_mac/Clonk.app/Contents/ kopieren und bei Nachfrage bestehende Dateien ersetzen
  5. System.c4g im Ordner cr_game_mac durch https://github.com/legacyclonk/LegacyClonk/releases/download/continuous-v340/System.c4g ersetzen
  6. Graphics.c4g im Ordner cr_game_mac durch https://github.com/legacyclonk/LegacyClonk/releases/download/continuous-v340/Graphics.c4g ersetzen
  7. https://update.clonkspot.org/lc/lc_49109.zip in den Ordner cr_game_mac entpacken, sodass die alten Dateien überschrieben werden.

In den Schritten 3 und 4 muss Clonk.app bzw. clonk.app jeweils mit Rechtsklick „Show Contents“ geöffnet werden.

Das Starten funktioniert zumindest bei mir momentan leider nur über das Terminal wie folgt:

  1. Terminal öffnen
  2. In den cr_game_mac-Ordner navigieren mit cd ~/Downloads/cr_game_mac
  3. Clonk starten mit ./Clonk.app/Contents/MacOS/Clonk

Nach Schritt 3 sollte sich Clonk öffnen.

Sollte irgendwas nicht funktionieren wäre es am angenehmsten über IRC (oder ähnlichem) in Angriff zu nehmen. Ab Nachmittag bis spät in die Nacht sollte ich dort derzeit erreichbar sein. Am besten mich highlighten (meinen IRC-Nick „DerTod“ in einer Nachricht erwähnen), damit ich schneller aufmerksam werde.

Beim letzten Test, welcher schon lange her ist, fielen ein paar Probleme auf:

Momentan stimmt irgendwie an einigen Stellen die Textfarbe nicht.

Außerdem wird beim Wechseln zwischen Vollbild und Fenstermodus oder beim Ändern der Fenstergröße das Bild schwarz. In diesem Fall muss Clonk durch mehrfaches Drücken von Escape beendet und dann erneut gestartet werden. Wenn das Terminal noch offen ist reicht zum Starten nur den Schritt 3 zu wiederholen. Am einfachsten mit Pfeiltaste hoch und Enter.

Netzwerkspiele mit nicht-Mac-Usern könnten desyncen.

2 Likes

Vielen Dank fürs Weiterentwickeln an Clonk!
Mir ist ein Kompatibiltäts-Bug aufgefallen: Dazu probiere man mal, den Wert einer Objekt-ID abzufragen z.B. GetValue(0,ROCK). Dies funktioniert nicht, da als erster Parameter ein nil gefordert wird. Dies könnte schonmal Inkompatibiltäten bei allen möglichen älteren Objekten hevorrufen. Wahrscheinlich ist GetValue auch nicht die einzige Funktion, die so geändert wurde.
Dann versuche man mal GetValue(nil,ROCK) in einem älteren Objektscript (mit #strict ) einzubauen. Funktioniert auch nicht, da nil dort nicht angenommen wird. Könnte man das nil nicht komplett aus Scripten (und dort verwendeten Funktionen) ausschließen, die noch kein #strict 3 benutzen?
Gibts eigentlich auch irgendwo einen Bugtracker für Clonk Legacy?

Hallo J, als Bugtracker können die Github Issues verwendet werden: https://github.com/legacyclonk/LegacyClonk/issues

1 Like

Richtig, du musst nil (= C4V_Any) übergeben.

Nein. Die Funktion will nicht nil, die Funktion will einen Parameter vom Typ C4V_Any. In #strict 3 ist das nil, in #strict <= 2 sind das 0, false, NONE.

In älteren Scripts sollte GetValue(0, ROCK) also korrekt funktionieren - falls nicht, wäre das ein Bug.

Probiers mal aus. Also bei mir ist es so. Oder machts vllt einen Unterschied ob man es im Entwickler oder Spielmodus startet?

Habe GetValue(0, ROCK) in einem #strict 2 - Script getestet, funktioniert ohne Probleme. Kannst du einen problematischen Codeausschnitt posten?

Entwickler- und Spielmodus sind für die Scriptengine gleich.

1 Like

Wie @Fulgen schon sagt, braucht nur #strict 3 nil (und hat generell genauere Typüberprüfungen).

Scripte mit niedrigerem #strict-Level sind nicht betroffen.
Der /script-Befehl sowie das Eingabefeld im Entwicklermodus sind aber immer im höchsten #strict-Level. Vielleicht hat dich das verwirrt?

1 Like

Ok jetzt haben meine Minimalbeispiele unter Berücksichtigung eurer Hinweise doch alle geklappt. Entschuldigung, da muss ich tatsächlich was durcheinenader gebracht haben mit strict und/oder dem Eingabefenster wie Der_Tod sagt.

Vielen Dank für diese Hinweise!

Aktualisierte Anleitung für Mac

Da wir leider wie gesagt Probleme beim Erstellen des App-Bundles haben braucht es momentan folgendes Prozedere zum Installieren unter Mac:

Zum „Installieren“ reicht es, lc_full_342_mac.zip herunterzuladen und zu entpacken (letzteres geht glaub ich automatisch).

Das Starten funktioniert zumindest bei mir momentan leider nur über das Terminal wie folgt:

  1. Terminal öffnen
  2. In den LegacyClonk-Ordner navigieren mit cd ~/Downloads/lc_full_342_mac
  3. Clonk starten mit ./clonk.app/Contents/MacOS/clonk

Nach Schritt 3 sollte sich Clonk öffnen.

Hinweis: In Schritt 2 wird angenommen, dass die Zip-Datei in den Downloads-Ordner entpackt wurde. Der Zielort kann beliebig gewählt werden, allerdings muss dann der Pfad in Schritt 2 entsprechend angepasst werden.

Es gibt momentan 3 auffällige Bugs:

Momentan stimmt irgendwie an einigen Stellen die Textfarbe nicht.

Außerdem wird beim Wechseln zwischen Vollbild und Fenstermodus oder beim Ändern der Fenstergröße das Bild schwarz. In diesem Fall muss Clonk durch mehrfaches Drücken von Escape beendet und dann erneut gestartet werden. Wenn das Terminal noch offen ist reicht zum Starten nur den Schritt 3 zu wiederholen. Am einfachsten mit Pfeiltaste hoch und Enter.

Vorladen funktioniert unter Mac nicht. Es ist „normal“ dass Clonk dadurch abstürzt.
Dies ließe sich mit etwas Aufwand beheben, aber bei aktuellem Zustand (und Nachfrage) ist es die Arbeit momentan nicht wert.

Das Auftreten von Sync losses oder anderen Problemen kann gerne gemeldet werden.

An dieser Stelle von mir mal ein Dankeschön für die tollen Updates und neuen Funktionen.

Dadurch spiel sogar ich selten mal online mit.

In diesem Sinne: gute Arbeit, LC-Team! =)

2 Likes